Close

Über uns

Unser Herz schlägt für Aware Parenting – bewusstes Elternsein! Daher geben wir unser Wissen und unsere auf Alltagstauglichkeit erprobten Erfahrungen aus unseren Seminaren, Beratungen und unseren eigenen Familien gerne weiter!

WIR: das sind…

Anke Eyrich

Weinen und Wüten zu dürfen, sowie Lachen und Spielen ist für Kinder unglaublich wichtig. Ebenso ein sicheres Angebundensein an uns Erwachsene. All das uns vieles mehr habe ich im Aware Parenting gefunden.

Mein Herzens-Anliegen:

Viele Eltern und Menschen, die Kinder ins Leben begleiten an meinem Wissen teilhaben zu lassen, wie wir Kinder begleiten können, damit sie ihre Gefühle und Bedürfnisse über Spielen, Lachen, Weinen und Wüten ausdrücken können, damit sie möglichst entspannt und gesund aufwachsen.

Während und nach meinem Sozialpädagogik Studium haben mich vor allem Themen des Familienseins interessiert und dies noch mehr, als meine drei Kinder geboren wurden und ich sie zusammen mit meinem Mann ins Leben begleiten durfte. Daher habe ich viele Weiterbildungen in diese Richtung wahrgenommen. Ich bin Geburtsvorbereiterin, Stillberaterin, Tanzpädagogin, Paar- und Familientherapeutin und ausgebildet in pränataler Körperpsychotherapie.

Das Familienzentrum DIE WIEGE (www.diewiege.com) habe ich 1996 gegründet. Hier in meiner Praxis liegt mein Schwerpunkt in der Beratung von Kindern, Eltern und Familien. Seit vielen Jahren begleitet und nährt mich in meinem Alltag tägliche Meditation auf dem Weg des via integralis.

In meiner Arbeit und in meinem Beruf bin ich überaus dankbar um das Aware Parenting Wissen und die Haltung von Dr. Aletha J. Solter (Entwicklungspsychologin, USA). Von ihr wurde ich 2002 zur Aware Parenting Instructor ausgebildet (inzwischen Level II mit der Befähigung Seminare für angehende Aware Parenting Instructors anzubieten).

Dieses alltagserprobte Aware Parenting Wissen – bewusst – Eltern – sein – gebe ich gerne in meinen Beratungen, Seminaren und Kursen, in meinen Videos (Youtube), meinen Onlinekursen (www.gluecksknirpse.de) an Euch weiter.

Einzelberatung ist jederzeit möglich (online oder in meiner Praxis) – bitte melde Dich gerne telefonisch unter 07454-92329 oder  per Mail bei mir.

Dr. Nicole Kikillus (KIKI)

Schade, dass ich das Buch „Warum Babys weinen“ von Dr. Aletha Solter erst gelesen habe, als meine Jungs schon im Kleinkindalter waren. Meinen Erstgeborenen konnte man als Schreibaby bezeichnen, so dass die ersten Monate sehr anstrengend waren. Er weinte und schrie und ich tat alles, damit er aufhörte. Aber nichts half. Ich war verzweifelt, hatte ständig das Gefühl, eine schlechte Mutter zu sein, weil ich es nicht schaffte, mein Kind zu beruhigen. Hätte ich damals schon das Wissen um das Weinen als Stressentlastung und Heilungsprozess von Aletha Solter gehabt, wäre diese Zeit so viel entspannter gewesen. Ich bin umso glücklicher, dass ich früh genug das Buch „Spielen schafft Nähe und Nähe löst Konflikte“ von Aletha Solter gelesen habe, denn die darin beschriebenen Bindungsspiele erleichtern mir den Alltag mit meinem beiden Söhnen sehr. Die beste Möglichkeit eine starke Bindung zu seinen Kindern aufzubauen ist für mich der Weg über das Spielen.

Dr. Nicole Kikillus

Bevor meine Kinder auf die Welt gekommen sind, war ich wissenschaftliche Angestellte am Karlsruher Institut für Technologie. Von der Ausbildung her bin ich Ingenieur für Elektro- und Informationstechnik, habe nach dem Studium meinen Doktortitel in der Medizintechnik gemacht. Doch die Geburt unserer beiden Söhne, hat mein privates und berufliches Leben durchgewirbelt. Aus der Ingenieurin wurde eine begeisterte und leidenschaftliche Mama, die sich mit so vielen Themen rund um Kinder beschäftigte. Dieses ganze Wissen konnte ich aber nicht für mich behalten und deshalb habe ich zusammen mit meinem Mann den Blog die Glücksknirpse (www.gluecksknirpse.de) gegründet. Dort findet man alles rund um Ernährung, Alternativmedizin, Familienglück & „Erziehung“.
Seit 2019 bin ich Aware Parenting Instructor, berate Eltern in herausfordernden Situationen und habe zusammen mit Anke den Onlinekurs „Starke Gefühle bei Kindern. Wut, Trotz & Aggression“ ins Leben gerufen., um das Wissen von Aletha Solter weiterzuverbreiten.

Ich wünsche mir eine Welt, in der alle Menschen ihre Gefühle ausdrücken dürfen, eine Welt, in der man ungehemmt Lachen und Weinen darf. So eine Welt können wir erschaffen, wenn wir bei den Kindern anfangen, wenn wir ihnen erlauben, ihre Gefühle – egal ob Weinen, Wüten oder Lachen – ausdrücken zu dürfen. Am besten fängst du gleich damit an. Heute. Jetzt.

Ulrike Bogen

„Warum Babys weinen“ hat mich schon von Beginn meiner Mutterschaft an begleitet. Ja, Babys weinen. Manchmal finden wir schnell den Grund und können abhelfen und andere Male will das Weinen gar nicht aufhören, egal, was wir tun. Diese Erfahrung machen alle Eltern, auch ich. Die Bücher von Aletha Solter und ihr Ansatz des „Aware Parenting“ haben mir elementar geholfen, einen neuen liebevollen und auch entlastenden Umgang mit den Tränen meiner Kinder zu finden.
Nach meinem Berufsabschluss als Lehrerin für Französisch und ev. Religion habe ich mich immer intensiver mit den Fragen des Elternseins beschäftigt. Was mache ich, wenn meine Kinder laut um den Tisch herumtoben, während wir Erwachsenen noch essen wollen? Das Alte, was „man“ machte, war nicht befriedigend für mich. Verschiedene Ausbildungen zur Elternberatung Frühe Kindheit mit waldorfpädagogischem Hintergrund,, zur pränatalen Körperpsychotherapie, zur Heilpraktikerin für Psychotherapie und Kurse zum entwicklungspsychologisch – bindungsorientierten Neufeld-Ansatz haben mir viele Antworten auf meine Fragen geschenkt.

Inzwischen sind meine drei Kinder groß, zwei schon im Erwachsenenalter und immer wieder lerne ich Neues hinzu, so z.B. im Zuge meiner längst überfälligen Zertifizierung für das „Aware Parenting“ im Jahre 2020. Vieles hätte ich gern schon früher gewusst. Nun kann ich es aber umso begeisterter weitergeben. Viele Jahre habe ich das im Balinger Elterntreff getan. Jetzt bin ich in erster Linie freiberuflich in dem von mir mitgegründeten Verein der „Kinderstube Balingen e.V.“ in Einzelberatungen, Eltern-Kind-Kursen und Eltern-Kursen aktiv.
Meine Quintessenz: Familienleben kann mit einer guten Portion Bewusstheit so viel mehr Spaß machen und um vieles erfüllender sein. Unsere Reaktionsmöglichkeiten sind so vielfältig. Kinder schenken uns z.B. unendlich viele Spieleinladungen, auf die wir so oft erwachsen erzieherisch antworten. Was würde da ein Fangespiel oder eine Kissenschlacht und zwischendrin etwas Blödelsprache abgestimmt auf das, was die Kinder an Impulsen geben, verändern? Die ganze Stimmung ist anders und es braucht nicht mal mehr Zeit.
Mein Familienleben ist durch meine ständige Auseinandersetzung mit dem Thema gefühlt um einige Grad wärmer geworden, freudvoller und leichter. Das möchte ich weitergeben. Dafür brenne ich.

Für eine Einzelberatung vor Ort, telefonisch oder online melde Dich gerne telefonisch unter 07433-140 96 98 oder per Mail bei mir.

Hanna Naphegyi (Österreich, Vorarlberg)

Aware Parenting und die Philosophie von Aletha Solter hat unser Familienleben entscheidend verändert. Mein erstgeborener Sohn weinte anfänglich sehr viel und ich wurde mit Ratschlägen überhäuft, die teilweise sehr widersprüchlich und leider auch nicht wirksam waren. Ich wollte als Mutter alles richtig machen und war dementsprechend niedergeschlagen und am Ende meiner Kräfte, weil ich das Gefühl hatte zu versagen.
In dieser Zeit lernte ich Anke Eyrich und Aware Parenting kennen und somit auch die Hintergründe des Weinens. Diese ganz neuen Ansätze fühlten sich für mich sofort stimmig an. Ich kaufte alle Bücher von Aletha Solter, machte online Kurse bei Anke Eyrich und unser Familienalltag entspannte sich von Tag zu Tag mit der Umsetzung dieses Wissens. Unser Sohn schien uns ebenfalls sehr dankbar zu sein!
Glücklicherweise durften unsere beiden jüngeren Töchter diese Haltung von Geburt an erleben, wir begleiteten ihr Weinen, spielten Bindungsspiele und waren uns der Wichtigkeit der gesamten Gefühlspalette bewusst – sie waren beide sehr tiefenentspannte Babys. 
Dieser authentische Umgang mit Gefühlen und auch die Auseinandersetzung der eigenen Emotionen fasziniert mich sehr. Immer wieder staune ich über die Wirksamkeit dieser einfachen ‚Werkzeuge‘, wie wenig es braucht um Ausgeglichenheit bei Kindern und Eltern zu erreichen. 
Diese Faszination und Leidenschaft möchte ich auch anderen Familien mitgeben und freue mich dieses Wissen zu teilen.

Ich bin von Grundberuf diplomierte Krankenschwester und arbeitete bevor meine Kinder zur Welt kamen auf einer Intensivstation. Desweiteren begleite ich Frauen als Doula durch ihre Schwangerschaft, Geburt und das Wochenbett und leite einen Eltern-Kind-Spielraum in Feldkirch (Vorarlberg).

Für mich liegt der Schlüssel eines friedvollen Miteinanders im Umgang mit unseren Kindern und im Annehmen und Begleiten ihrer starken Gefühle. Nicht zu vergessen das Annehmen unserer eigenen Gefühle und die Selbstfürsorge. 
Ich freue mich noch viele Familien auf ihrem Weg in ein entspannteres Zusammenleben zu begleiten und diese Haltung weiter zu geben!

Für eine Einzelberatung vor Ort, telefonisch oder online melde Dich gerne unter 0043 676 70 73 447 oder per Mail bei mir!

Sarah Schäppi (Schweiz)

Ursprünglich habe ich hier in der Schweiz Kleinkindererzieherin gelernt. Einige Jahre nach meiner Ausbildung bin ich in der Kita dann auf mein erstes Windelfrei-Baby gestossen und von da an habe ich Schritt für Schritt meinen Weg «von Erziehung zu Beziehung» entdeckt. In der «bedürfnisorientierten Erziehung» und meiner damaligen Arbeit beim «Artgerecht-Projekt» fand ich für mich ganz viele wichtige Bausteine für meine achtsame Arbeit mit Familien. Da stiess ich das erste Mal auf Literatur von Aletha Solter «Spielen schafft Nähe und Nähe löst Konflikte». Das Buch habe ich die vergangenen Jahre nun beziehungs-erfolgreich rauf und runter gespielt. Gleichzeitig wurde auch ein tiefer Prozess zu meiner eigenen erlebten Kindheit und Babyzeit angestossen. Um da tiefergehend zu forschen, habe ich mich über Jahre bei Franz Renggli als pränatale Körpertherapeutin weitergebildet. Da lernte ich auch Anke Eyrich und das Awareparenting Institut Deutschland kennen. Noch bevor ich 2020 das Zertifikat als Awareparenting-Instructor machte, entstand mein Kurs «spielend Konflikte lösen», welchen ich jeweils auch in meinen Familienlager mit im Gepäck hatte. Mit Alethas Wissen gelang es mir sinnvolle und stimmige Brücken zwischen meinem pädagogischen Alltag und meinem therapeutischen Wissen zu schlagen und den Eltern einfache, empathische und sofort umsetzbare Möglichkeiten für ihr Familienleben zu bieten.

In meiner Praxis «Wurzelkind – Praxis für Beziehungsgestaltung – mit starken Wurzeln zu freien Flügeln» (www.wurzelkind.ch) laufen nun alle Know-How-Fäden zusammen und ich darf heute erfolgreich Menschen auf ihrem ganz individuellen Weg der Beziehungsgestaltung begleiten. Sei es in einer pädagogischen Beratung für Eltern, einem Geburtsverarbeitungsprozess mit einer Mutter und ihrem Baby, auf einer begleiteten Auszeit mit einem jungen Menschen in den Bergen, als aktive Familienbegleiterin im Alltag mit gefühlsstarken Kindern oder ergänzend über die Methode des systemischen Familienstellens.

Für eine Einzelberatung vor Ort, telefonisch oder online
melde dich gerne per Mail bei mir!

Jenniffer Ehry-Gissel

Als mein ältester Sohn (heute 6 Jahre alt) noch ganz klein war, fiel mir das Buch „Spielen schafft Nähe – Nähe löst Konflikte“ von Dr. Aletha Solter in die Hände. Ohne je von Aware Parenting gehört zu haben, begann ich, mit meinem Sohn Bindungsspiele zu spielen – mit sehr großem Erfolg. Damals schon hielt ich Vorträge und stellte im Anschluss jedes Mal meine „Bibel“ vor: Alethas Buch „Spielen schafft Nähe – Nähe löst Konflikte“.

Erst Jahre später, nachdem mein zweiter Sohn auf der Welt war, kam ich in einer persönlichen Krise mit Aware Parenting in Berührung. Damals nahm ich Kontakt auf zu KIKI, die bereits zertifizierte Dozentin für Aware Parenting war. Sie begleitete mich einfühlsam durch diese schwere Zeit und als alles überstanden war, hatte ich Blut geleckt. Ich wollte mehr: Mehr Wissen über Aware Parenting, mehr Leichtigkeit in unserem Familienalltag und nicht zuletzt war mein Ehrgeiz geweckt, dieses Wissen selbst in die Welt zu tragen. Ich wollte Teil der Aware Parenting-Bewegung werden.
Heute leite ich Workshops und begleite Familien, damit sie wieder gemeinsam lachen können. Ich bin überzeugt: Erziehung darf leicht sein! Früher eher ein bisschen zu ernst, bin ich heute eine Quatsch-Mama, die gerne in die Welt der Kinder eintaucht, sie zum Lachen bringt, denn das Lachen, das von Herzen kommt, das zu hören ist, was uns Eltern glücklich macht. In unserem Alltag spielen Bindungsspiele eine große Rolle, genauso wie das in liebevoller Annahme begleitete Weinen und Wüten. Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht mindestens ein Bindungsspiel spielen und einen Wutanfall gemeinsam durchstehen.

Ich bin Jenniffer, 41 Jahre alt, Mama von zwei Jungs (6 und 3 Jahre alt), Bonusmama zweier heute schon erwachsener Kinder (23 und 19) und sogar Bonus-Omi.

Meine Kontaktdaten:
Telefon: 0157 503 53 280
Website: www.bindungsorientierte-elternberatung.de
Oder melde dich gerne per Mail bei mir.

Susanne Baldini (Schweiz)

Nach der Geburt meiner Tochter kam ich in Kontakt mit Aware Parenting, und das hat mir sehr geholfen, mich in die neue Rolle als Mutter zu finden.
Es half mir das heftige Weinen, Schreien meines Babys anzunehmen und auszuhalten. Die Umstellung von Beruf auf Muttersein war eine echte Herausforderung, manchmal auch eine Überforderung. Ich begann mit Hilfe der Bücher von Aletha Solter mich selber und mein Baby besser zu verstehen, die starken Gefühle auszuhalten und einen Umgang damit zu finden.persönlich  Das führte dazu, dass ich immer mehr Sicherheit bekam und mich und mein Baby besser kennen lernte und entdeckte. Aletha Solter‘s Ansatz der haltgebenden Erziehung hat unsere ganze Familie auf unserer Reise zu dritt und dann zu viert begleitet und unterstützt.

Ich begann meine Interesse und mein Wissen zum Beruf zu machen und bildete mich als Eltern-und Erwachsenenbildnerin Eidg. FA aus, systemische Familientherapeutin IEF und DGFS, weiterführende Themen sind: Bindungstherapie Prof. Dr. med. Karl-Heinz Brisch, Schreiambulanz Dr. Thomas Harms, Lizenziert Identitätsorientierte Traumatherapie Prof. Franz Ruppert, Traumatherapie Michaela Huber
Die haltgebende Erziehung und das Wissen von Aletha Solter prägen meine Kurse wie Familien-Coaching, Mütter-Treff, und PEKiP-Kurse. In der Einzelberatung begleite ich Eltern mit all den Fragen um das Baby, Kleinkind, Kind sowie auf der Paarebene.
Das Ziel meiner Arbeit ist, dass die Familien ein liebevolleres Miteinander im Alltag erleben können und die Freude mit den Kindern ins Zentrum rückt. Ich schätze es sehr Familien ein Stück Weg begleiten zu dürfen und bin dankbar über immer wieder neu erlebbare, grosse Vertrauen.

Für Einzelberatung oder Gruppenangebote melde dich gerne bei mir:

0041 52 232 21 39 oder per Mail.